Laser Smartcard: Bearbeitung und Strukturierung


Ob Kredit-, EC- oder Krankenkassenkarte, SIM-Karte für Handys oder Smartcard für Pay-TV: Chipkarten bzw. Integrated Circuit Card (ICC) eignen sich weltweit für vielerlei Anwendungen. Die Chipkarten bestehen meist aus mehrlagigen Konstruktionen aus unterschiedlichen Materialien und enthalten oft einen Bereich für elektrische Kontakte und/oder Magnetstreifen.

PVC, Polyester (PE) und Polycarbonat (PC) sind typische Kartenmaterialien, die sehr gut gelasert werden können. Auch recyclingfähige Kunststoffe wie Polylactid (PLA) werden heute in der Chipkartenproduktion verwendet und mittels Lasertechnologie geschnitten.

Für unsere Kunden entwickeln wir kundenspezifische Sicherheitsmerkmale. Hierbei können Banknotenpapiere, Sicherheitsfolien, Kunststoffe und andere Materialien online – also im Produktionsfluss – in Hochgeschwindigkeit bearbeitet werden. Für Laboraufbauten und Entwicklungsumgebungen gibt es Einzelmaschinen.
SIM-Karte mittels MLT Laseranlage geschnitten.
Laserschneiden

EEinsatzbereiche der MLT Lasertechnologie für die Smartcard Produktion:

  • Markieren und Sicherheitskodieren von fälschungssicheren Merkmalen in den Kunststoffen.
  • Laserschneiden als kontaktlose und hochpräzise Fertigungslösung mit hohen Produktionsdurchsätzen.
  • Laserbearbeitung zahlreicher Formen und Strukturen in unterschiedlichen Schichtbereichen, z.B. die Erstellung von Teilausschnitten für Elektronik-Komponenten.
  • Laserritzen und Laserstrukturieren von nahezu beliebigen Formen in das Kartenmaterial.
  • Laserbearbeitungsmodule: Auslegung und Lieferung; Gesamtlösungen inklusive automatischer Kartenfeeder.
  • Prototypen: Erstellen und Bearbeiten von Kleinserien in Lohnfertigung, z.B. für Marktstudien und Vortests.

Gerne besprechen wir unverbindlich Ihre spezifischen Anwendungen.
Wir freuen uns über Ihre Anfrage.

Laserbearbeitung an einer Kreditkarte.
Laser-Materialabtragung