Laserperforation für die Verpackungsindustrie – mit Modified Atmosphere Packaging (MAP)


Mikro-Perforation in Folien für optimale Lebensmittelverpackung

Ein Unterschied von 0,1 mm kann in Sachen Klima den alles entscheidenden Wettbewerbsvorsprung ausmachen – wenn es um Lebensmittelverpackungen geht. Ihr „prima Klima" entsteht durch unsere Modified Atmosphere Packaging (MAP) Technologie:


Als Folienhersteller profitieren Sie von unseren laserbasierten Mikro-Perforierungen im selben Maße wie ein Lohnverpacker oder Lebensmittelproduzent. Denn die Perforation ist das, was die Folienpermeabilität beeinflusst. Haben Sie diesen kritischsten aller Parameter als Lebensmittelproduzent im Griff, können Sie die Haltbarkeit von Lebensmitteln positiv beeinflussen.


Was so simpel klingt, ist die Fähigkeit, mit technisch ausgefeilte Lasersysteme Folien individuell zu perforieren und so die exakt optimale Menge Sauerstoff für das verpackte Lebensmittel in der Verpackung bereitzustellen. Ein Zuviel ließe Gemüse & Co. reifen und damit schneller verderben, während weniger Sauerstoff die Respirationsfrequenz senkt und den Alterungsprozess verlangsamt. Obst und Gemüse verschiedener Pflanzen haben unterschiedliche Respirationsfrequenzen. Einige von ihnen respirieren schneller, andere langsamer. Für den Verbraucher bedeutet das: manche verderben schneller, andere langsamer.


Je dezidierter eine Laser-Mikroperforation an einer Folie möglich ist, umso besser können Verpackungsfolien individuell auf ein spezifisches Nahrungsmittel angepasst werden – zu Gunsten der individuellen Haltbarkeit. Abhängig ist das unter anderem von der so genannten Atmungsfrequenz. Diese variiert je nach Jahreszeit und – als wäre das nicht schon kompliziert genug – beeinflusst auch noch die Region diese Atmungsfrequenz – selbst, wenn es sich beispielsweise um die gleiche Apfelsorte handelt.


Stichworte Individualität und Flexibilität: So können sich zwei Äpfel – an unterschiedlichen Orten gewachsen und gelagert – völlig unterschiedlich entwickeln. Während der eine Apfel im richtigen (Verpackungs-)Klima frisch und knackig bleibt, wird der andere zu einem geschmacklich langweiligen Stück Obst, das optisch mehr verspricht, als es geschmacklich halten kann. Für Nahrungsmittelproduzenten bedeutet das: verschieden perforierte Packmittel für unterschiedliche Märkte und Regionen. Mit der MAP-Lasertechnologie bekommt jedes Nahrungsmittel das Mikroklima – bestehend aus exakt definierten Sauerstoff- und Feuchtigkeitsmengen – das es braucht; ganz egal ob Obst oder auch Milchprodukte. Denn was für Käse gut ist, ist für Tomaten allenfalls ein Kompromiss und in Abhängigkeit von der Zeit vielleicht sogar ein fauler! Mit MAP bekommen Sie das Temperaturgefälle zwischen dem Lebensmittel in der Verpackung und der Umgebung in den Griff. Und beeinflussen gleichzeitig die Haltbarkeit. Das lässt den Käse zu Gunsten der Qualität nachreifen und hält die Tomaten oder Äpfel frisch. Das gilt übrigens nicht nur für die Tray-Lagerung im Supermarktregal, sondern auch für Kartons, die in der Kühlung gestaut werden. Und nicht nur das: Gefrorene Lebensmittel werden unter Nutzung optimal perforierter Folie ebenfalls besser entlüftet – ein Plus an Qualität, auch über sehr lange Zeitspannen.


Stichworte Qualität und Flexibilität: Als Maschinenlieferant entwickeln und konzipieren wir unsere MLT-Lasersysteme so, dass Sie als Folienhersteller, Lohnverpacker und Lebensmittelkonzerne von uns Anlagen bekommen, die sich in ihren Lochgrößen ab 80 µm im Mikrometer-Bereich frei für Modified Atmosphere Packaging (MAP) skalieren lassen. Wir wissen genau, was wir tun – und dass wir das bestens können. So garantieren wir Ihnen stabile Laserprozesse und die denkbar beste Prozessgüte für Ihre Produktion – bei hohen Produktionsgeschwindigkeiten und schnellen Taktzahlen! Dass wir dabei immer eine optimale Lochqualität erzielen, spricht zudem für uns und unsere Technologie. Ebenso wie die Tatsache, dass sich Lochgrößen, Lochfrequenzen und Lochdichten frei bestimmen und variieren lassen. Und dass Sie damit genau die Spur in der Folie hinterlassen können, die Sie möchten.


Dazu tragen auch die MLT Software und Hardware bei, die Sie nach eigenen Erfordernissen – und vor allem innerhalb eines Prozesses – kombinieren können. Ganz wie es Ihre Herstellungsumgebung erfordert, wie etwa bei der klassischen Lebensmittel-Kombination aus MAP- und Perforationslasern. Und wenn Sie Ihre leicht zu öffnenden, auf den Inhalt optimierten Folienverpackungen am Ende auch noch unter Design-Aspekten anpassen und verschönern wollen, haben mit dem Laserritzen von Formen jede Freiheit im Produktdesign, die Sie sich nur vorstellen können. Wir freuen uns auf Ihre individuelle Aufgabenstellung.

Modified Atmosphere Packaging - Tomaten Verpackung mit großem Lochdurchmesser.
Ideal Ventilation
Modified Atmosphere Packaging - kleinere Lochgrößen.
Laserperforation für MAP
Mikrowellenverpackung - mittels Laser Ritzung.
Laserritzen von Freiformen - hier Funktionsöffnung
Cookies ermöglichen Ihnen die bestmögliche Nutzung dieser Website. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, erklären Sie sich mit unseren Datenschutzrichtlininen einverstanden.. Bestätigung mit »OK« schließt diesen Hinweis. mehr Infos / Datenschutzerklärung